Aufenthaltsgenehmigung in Spanien


15744-300x162 Wie bekomme ich die spanische Staatsangehörigkeit?

Die spanische Staatsangehörigkeit wird automatisch folgenden Personen gewährt:

  • direkte Nachkommen spanischer Bürger (auch wenn es ein der Eltern ist);
  • in Spanien geborene Kinder der ausländischen Eltern, deren Identität unbekannt ist;
  • in Spanien geborene Kinder der ausländischen Eltern, deren Herkunftsland nicht festgelegt ist (Staatenlose oder Flüchtlinge);
  • von spanischen Bürgern adoptierte Kinder.

Alle anderen müssen die spanische Staatsbürgerschaft beantragen.

Die spanische Staatsangehörigkeit können Sie nach 10 Jahren legalen Aufenthalts in Spanien beantragen (dies alles muss dokumentiert werden), vorausgesetzt: Sie haben keine Vorstrafen in Spanien begangen und haben Ihren Wohnsitz/Anmeldung (empadronamiento) ordnungsgemäß im Einwohnermeldeamt (Ayuntamiento) registriert. Das heißt, wenn Sie Ihren dauerhaften Wohnsitz in Spanien in Ihrem eigenen oder gemieteten Haus belegen können.

Eine Befreiung von der 10-Jahres-Regel gilt für Staatsangehörige aus Lateinamerika, den Philippinen, Portugal, Andorra und Äquatorialguinea, die bei der Beantragung der Staatsbürgerschaft lediglich zwei Jahre legalen Wohnsitzes nachweisen müssen.

INVESTOR VISUM oder “GOLD VISUM”

Das Verfahren zur Erlangung einer Aufenthaltserlaubnis in Spanien für Investoren wurde infolge des Erlasses des Gesetzes Nr. 14/2013 vom 27. September 2013 (mit Änderungen, die am 29. Juli 2015 in Kraft traten) erheblich vereinfacht.

Die Möglichkeit für diejenigen, die Immobilien in Spanien im Wert von 500 000 Euro oder mehr kaufen oder einen ähnlichen Betrag in die spanische Wirtschaft investieren, eine langfristige Aufenthaltserlaubnis zu gewähren, wird als “Gold Visum” oder “Investor Visum” bezeichnet.

Qualifikationen für eine Aufenthaltserlaubnis:

Der Bürger kann kein EU-Inländer sein;

Die Investition in die spanische Wirtschaft kann auf folgende Weise erfolgen:

  • Investition in Höhe von 2.000.000 Euro oder mehr in spanische Schatzanleihen.
  • Investition in Höhe von 1.000.000 Euro oder mehr in spanische börsennotierte Unternehmen oder Anteile in gleicher Höhe in spanischen Privatunternehmen.
  • Ein Guthaben auf einem spanischen Bankkonto in Höhe von 1.000.000 Euro oder mehr.
  • Seien Sie ein Investor/Aktionär in einem Unternehmen, das:
  • eine erhebliche Anzahl von Arbeitsplätzen schafft;
  • aufgrund seiner Tätigkeit erhebliche soziale und wirtschaftliche Auswirkungen auf die Region hat, in der sie ansässig ist;
  • wichtige technologische oder wissenschaftliche Aktivitäten durchführt;
  • Kauf einer Immobilie in Höhe von 500.000 Euro oder mehr.

Die beliebteste Option ist der Immobilienkauf in Höhe von 500 000 Euro.

Die Immobilie muss ohne Hypothek mit einem Vermögen von 500.000 Euro oder mehr erworben werden. Der Wert der Immobilien, die nach dem 27. September 2013 (nach dem Inkrafttreten des Gesetzes) erworben wurden, können addiert werden, das heißt, sie können sich für den Investorenstatus qualifizieren, indem Sie mehrere Immobilien für insgesamt 500.000 Euro kaufen.

“Gold Visum” Erforderliche Dokumente:

  • Zwei Kopien des Visumantragsformulars.
  • Zwei Farbfotos 3,5×4,5 cm auf weißem Hintergrund.
  • Ein gültiger Reisepass mit 1-jähriger Gültigkeit ab dem Zeitpunkt der Antragstellung und eine Fotokopie aller seiner Seiten.
  • Andere Ausweisdokumente Ihres Herkunftslandes (falls zutreffend).
  • Strafregisterbescheinigung mit einer Apostille, die durch eine beglaubigte Übersetzung ins Spanische übersetzt wird.
  • Versicherungspolice mit 1-jähriger Gültigkeit von einer in Spanien akkreditierten Versicherungsgesellschaft.
  • Nachweis ausreichender finanzieller Ressourcen für das Leben. Da das Gesetz für Ausländer, die eine Aufenthaltserlaubnis beantragen, keinen Mindestbetrag vorsieht, wird um den angemessenen Betrag zu berechnen normalerweise folgende Formel angewandt: 400% des spanischen öffentlichen Einkommensindex (IPREM) monatlich pro Antragsteller, dh. 25.560,48 Euro pro Jahr, zusätzlich 100% des öffentlichen Einkommensindex (IPREM) monatlich pro Familienmitglied, dh. 6.390,13 Euro pro Jahr für jedes Familienmitglied (Ehepartner, minderjährige Kinder). Diese Gelder müssen auf einem spanischen Bankkonto hinterlegt werden.
  • Eigentumsregisterzertifikat.
  • Das Original der Notariatsurkunde des Immobilienkaufvertrags, der als Nachweis für eine Investition in Höhe von EUR 500.000 ohne Hypothek dient.
  • Eine Kopie der NIE-Nummer.

Es können auch zusätzliche Dokumente angefordert werden.

“Gold Visum” kann beantragt werden für:

  • minderjährige Kinder von Investoren/Anleger,
  • Ehepartner des Investors/Anlegers,
  • erwachsene Kinder des Investors/Anlegers, die wirtschaftlich von ihm abhängig sind;
  • Eltern des Investors/Anlegers, die wirtschaftlich von ihm abhängig sind;
  • bürgerliche Partner des Investors/Anlegers.

“Gold Visum” Vorteile:

  • Möglichkeit, eine spanische Aufenthaltserlaubnis zu erhalten, ohne in das Land des Wohnsitzes reisen zu müssen, vorbehaltlich des rechtmäßigen Aufenthalts in Spanien.
  • Aufenthaltserlaubnis wird für 5 Jahre gewährt.
  • Möglichkeit, legal in Spanien zu arbeiten.
  • Keine Verpflichtung, sich 183 Tage oder länger in Spanien aufzuhalten (ein Anleger gilt nicht als spanischer Steuerinländer, wenn er weniger als 183 Tage im Jahr im Land wohnt).